"Musik ist Nahrung für die Seele"
Andris Nelson

Musik am Gymnasium Neustadt - Fachgruppenleitung Herr Eichmann

Musik ist ein wesentlicher und unersetzlicher Bestandteil unserer Kultur und hat im Leben der Schülerinnen und Schüler einen hohen Stellenwert. Die Beschäftigung mit Musik leistet einen zentralen Beitrag zur ästhetischen Erziehung und eröffnet Wege zur selbstbestimmten kulturellen Teilhabe.
Der Musikunterricht bietet vielfältige Möglichkeiten der Annäherung an Musik und bezieht dabei auch individuelle und gemeinsame Erlebnisse und Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit ein. Neben dem praktischen Erfahren von Musik des Mittelalters bis zu aktueller Popmusik  durch Singen, Trommeln und verschiedene Instrumente steht die Musiktheorie und die musikalische Analyse. Dabei werden vielfältige Fragestellungen untersucht: „Wie kommt die unterschiedliche Wirkung von Musikstücken auf uns Menschen zustande? Warum klingt Musik der Renaissance anders als typische Stücke der Romantik? Wie funktioniert eine Oper? …“
Die Musiktheorie wird dabei häufig mit Musikpraxis verknüpft, z.B. im Keyboardraum der Schule oder mit den Instrumenten der Sammlung, die von alten Instrumenten wie der Gambe über Schlagwerk, klassische Instrumente bis hin zu E-Gitarren und Verstärkern reicht.
Abgerundet wird der Musikunterricht durch Konzert- und Opernbesuche oder den Klangraum-Workshop für den 5. Jahrgang.
Wer zusammen mit anderen ein Instrument spielen oder singen möchte, kann dieses im vielfältigen AG-Angebot des Fachbereichs wie dem Orchester, dem Chor, der Band-AG, VoiceOver Plus oder der Rock-/Popwerkstatt tun. Technisch interessierte Schülerinnen und Schüler finden in der Veranstaltungstechnik-AG ein spannendes Betätigungsfeld. 
Das jährliche Schulkonzert, Auftritte bei der Einschulung, in Weihnachtsgottesdiensten, bei Schülerpartys, Schulfesten oder Abientlassungen geben Möglichkeiten die erarbeiteten Stücke vor Publikum zu präsentieren.