Das Fach Latein

 

Latein am Gymnasium Neustadt - Fachgruppenleitung Herr Thies

Latein kann als 2. Pflichtfremdsprache gewählt werden. Somit ist das Fach eine Wahlmöglichkeit neben zwei anderen und leistet einen Beitrag dazu, den unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Neustadt Entfaltung und Förderung zu bieten.

In der Oberstufe ist Latein als Abiturprüfungsfach (eA und gA) kontinuierlich vertreten.

 

Warum auch heute noch Latein? - Erkennen, was Europa verbindet

Latein ist die Sprache der Römer. Wegen der großen Bedeutung, die die Römer für die europäische Kultur haben, ist es sinnvoll, auch heute noch Latein zu lernen. Denn die Römer haben große Teile Europas über einen langen Zeitraum beherrscht und das Leben, die Sprache, Kultur und Wertvorstellungen der Menschen nachhaltig geprägt - so nachhaltig, dass diese Prägung zur Grundlage der Kultur dieser Völker geworden ist und bis heute Spuren hinterlassen hat.

Beispiele für solche Spuren sind:

 

Erhaltene Bauwerke wie das Kolosseum in Rom, die die technischen Leistungen der Römer demonstrieren. Ihre technischen Fähigkeiten haben die Römer zum Aufbau einer Infrastruktur (Straßen, Städte) in den zum römischen Reich gehörenden Gebieten genutzt und dadurch das Leben der dortigen Menschen tiefgreifend verändert.

Weitere europäische Sprachen (Italienisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch und Rumänisch) haben sich aus dem Lateinischen entwickelt. Auch Englisch hat geradezu überraschend viele Wörter aus dem Lateinischen übernommen.

Als "Sprache der Wissenschaft" hat Latein die Kommunikation unter den europäischen Völkern erleichtert; eine große Zahl der von uns verwendeten Fremdwörter, die aus dem Lateinischen stammen, sind eine Nachwirkung dessen.

Über lateinische Schriftsteller sind Gedanken aus der griechischen Philosophie in Europa verbreitet und sozusagen vor dem Vergessen bewahrt worden - Gedanken, die eine Grundlage der Wertvorstellungen der "westlichen Welt" geworden sind, insbesondere die Überzeugung von der Gleichheit und Würde aller Menschen.

Wenn die Schülerinnen und Schüler im Lateinunterricht den Gedanken und der Lebenswelt der Römer begegnen, lernen sie dadurch etwas von den Grundlagen der europäischen Kultur kennen - und somit etwas von dem, was die Völker Europas miteinander verbindet.

 

"Alte Tugenden" - auch heute wichtig

Der zentrale Inhalt des Faches Latein ist es, Texte aus dem Lateinischen ins Deutsche zu übersetzen.

Diese Arbeit fördert bestimmte Fähigkeiten und Arbeitshaltungen bei den Schülerinnen und Schülern: Sorgfalt und Genauigkeit, Konzentration, Geduld und Zielstrebigkeit. Ferner wird ihr Können in der deutschen Sprache (Grammatik und Ausdrucksfähigkeit) trainiert, zudem die Sensibilität aufgebaut , Feinheiten und Nuancen im sprachlichen Ausdruck zu erkennen.

Diese Fähigkeiten werden von den Schülerinnen und Schülern vor allem auf dem Weg des selbstständigen Arbeitens, d. h. im diskursiven Austausch über ihre Lösungen, entwickelt und angewendet. Der Lateinunterricht fördert somit auch ihre soziale und kommunikative Kompetenz.

 

An Stelle einer Schüleraustauschfahrt: die Romfahrt

Wer eine Fremdsprache lernt, sollte die Möglichkeit bekommen, den Menschen, die diese Sprache sprechen, selbst zu begegnen und die Erfahrung zu machen, dass die neu gelernte Sprache die Kommunikation mit ihnen eröffnet. Die modernen Fremdsprachen geben den Schülerinnen und Schülern diese Möglichkeit durch die Austauschfahrt.

Das ist im Falle von Latein nicht möglich, weil es die Römer nicht mehr gibt. Aber die Erfahrung, dass durch das Lernen von Latein die Kommunikation mit "echten Menschen" eröffnet wird, können die Schülerinnen und Schüler durchaus machen: indem sie den in unserer Lebenswelt vorhandenen Wirkungen und Spuren der Menschen begegnen, deren Sprache sie gelernt haben. Solche Spuren gibt es in Rom - nicht nur in großer Zahl, sondern auch in einer Form, die zeigt, wie stark die Römer der Welt "ihren Stempel aufgedrückt" haben.

 

Deshalb bekommen die Lateinschülerinnen und -schüler die Möglichkeit, quasi als Ersatz für eine Austauschfahrt nach Rom zu fahren.

Nach oben

Veranstaltungen

Datum (Start der Veranstaltung) Titel Ort
21.06.2018 Entlassung der Abiturienten
28.06.2018 Abi-Ball des Abiturjahrgangs 2018
Alle Termine im iCal-Format